Ski Club Rückershausen 1951 e.V.

 

 

Vereinsleben 2018 beim SCR

Startseite


Vereinsleben 2017 Vereinsleben 2016 Vereinsleben 2015 Vereinsleben 2014 Vereinsleben 2013

 

 

Feudinger Weihnachtsmarkt in der Gasse
mit Beteiligung des SC Rückershausen am 08.12.2018
Feudingen. Viele Helfer sorgten für einen reibungslosten Ablauf am Feudinger Weihnachtsmarkt. Dort war der SC Rückershausen wieder mit einer Verkaufshütte sowie einem Würstchen-/Glühweinstand vertreten. Mehrere Teams kümmerten sich um den Auf- und Abbau und bedienten im Zweischichtbetrieb bis in die Abendstunden. Das Angebot reichte von warmen Getränken, wie Glühwein, Jagertee, Kinderpunsch, Schneesturm über Kaltgetränke wie Bärenfang, Marille, Bier, Radler bis hin zur extra langen Rostbratwurst.
Am Abend war dennoch etwas Betrieb am Weihnachtsmarkt und die Hartgesottenen verweilten trotz des Wetters bei den Ständen (Foto: PZ)

Trotz des Regens füllte sich die Feudinger Gasse gegen Abend mit zahlreichen  hartgesottenen Besuchern. Regenschirme und Regenjacken prägten das Bild des diesjährigen Weihnachtsmarktes. Viele suchten sich einen Unterstand zum Verweilen oder waren früher, als geplant in den Feudinger Kneipen "verschwunden". Zwar blieb in diesem Jahr Willy`s Scheune geschlossen, dafür verlagerte sich am späten Abend die „Szene“ in die örtlichen Lokalitäten nach Seppels (Alte Post) und ins Haus Six, wo zahlreiche Besucher den Tag ausklingen ließen.
  
Gut gelaunte Helfer: Das Grillteam (links) zu Beginn des Weihnachtsmarktes und rechts das SCR-Hüttenteam der 1. Schicht (Fotos: PZ)

Selbst der Auf- und Abbau unseres Verkaufsstandes war in diesem Jahr von Starkregen und zum Teil heftigen Windböen geprägt. Für die Helfer hieß es deshalb das Beste aus dem Wetter zu machen. Wie in den vergangenen Jahren begann Hauptorganisator Jürgen Niesar frühzeitig mit den Planungen und koordinierte erfolgreich den Ablauf an diesem Wochenende. Der Ski-Club bedankt sich an dieser Stelle bei allen 25 Helfern sowie bei der Familie Hofius, welche uns ihre Hauseinfahrt mit Stromanschluss zur Verfügung stellte.
  
Das Hüttenteam der 2. Schicht kümmerte sich besonders um die heißen Getränke. Michael Schneider, Jürgen Eckhardt und Thomas Klein versorgten die Gäste am Grillstand. (Fotos: PZ)

    Fotos PZ    

 

 

Offizielle Übergabe des Förderbescheides für Stromanschluss
in der Skihütte Rückershausen am 08.12.201
Rückershausen. Den ursprünglich geplanten Ort zur Übergabe mussten wir aufgrund des schlechten Wetters kurzfristig von der Mattenschanze zur Skihütte verlegen. Dort fand dann auch die Unterzeichnung der entsprechenden Dokumente statt, welche unser Bürgermeister im Gepäck hatte. Dr. Torsten Spillmann richtete bei seiner Begrüßung einige passenden Worte an die Skispringer, Trainer, Schanzenwarte und Eltern die mit ihrer Anwesenheit zugleich ihren Dank ausdrückten. Eingeladen waren auch Ortsvorsteher Udo Haßler und Klaus Preis als Kontaktperson und Vermittler zwischen dem SCR und der Firma Bergebau.

Rechtzeitig vor Weihnachten erhält der SCR die Fördermittel seitens der Stadt Bad Laasphe, welche mit der Unterzeichnung der Dokumente bestätigt werden (Foto: Guido Schneider)

Im November rückten die Bagger der Fa. BergeBau an, um in Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern der Westnetz GmbH eine Stromleitung sowie in Leer-Rohr für einen späteren Wasseranschluss von der Eichwaldstraße bis zur Mattenschanze zu verlegen. Diese Baumaßnahme war jedoch nur durch die gewährten Fördergelder in Höhe von 20.000,- EURO möglich, welche unserem Verein im vergangenen Dezember seitens der Stadt Bad Laasphe zugesagt wurden. Dafür bedankt sich der SC Rückershausen herzlich bei den Entscheidungsträgern der Stadt Bad Laasphe!

Das Skisprungteam des SC Rückershausen und alle Beteiligten bedanken sich für die finanzielle Unterstützung bei unserem Bürgermeister (Foto: Guido Schneider)

Die wartungsintensiven und störungsanfälligen Stromaggregate, welche wir bisher für den Trainings- und Wettkampfbetrieb einsetzen, werden dadurch ab dem kommenden Jahr ersetzt. Dadurch ergibt sich eine zusätzliche Kosteneinsparung, dessen Gelder wir zukünftig sinnvoll in den Sport investieren können.

 

 

SCR-Nikolausfeier zum 1. Advent
am 02.12.2018 in der Skihütte Rückershausen
Rückershausen. Obwohl aktuell zahlreiche Langläufer an zeitgleichen Schneelehrgängen in Ramsau teilnehmen, blieb am vergangenen Sonntag kein Sitzplatz frei. Die Skihütte platzte fast aus allen Nähten, obwohl im Eingangsbereich zusätzliche Sitzgelegenheiten aufgestellt wurden. Die beiden Jugendwarte Tobias Abrams und Stephan Joenke hatten in den Tagen zuvor die Skihütte weihnachtlich hergerichtet und probten mit den Kindern einige Stücke, welche zur Nikolausfeier vorgetragen wurden.

Süßigkeiten, etwas Obst und extra frisch gebackene Stutenkerle befanden sich diesmal in den  Geschenktüten, welche der Knecht Ruprecht verteilt hat (Foto: PZ)

Unsere 3. Vorsitzende Ann-Kathrin Duchhardt begrüßte zu Beginn der Veranstaltung alle Gäste und führte diese als Moderatorin durch den Nachmittag. Den Start machten die jüngsten Sportler mit ihrer Tanzaufführung zur Begleitmusik von "Eye of the Tiger". Ihre Gesichter waren im passenden Tiger-Look für ihren Auftritt geschminkt. Zum weiteren Rahmenprogramm gehörten verschiedene Gedichte, Kurzgeschichten und Theaterstücke, welche die Sportlern des SCR vorgetrugen. Während einer Kaffepause verfolgten einige Kinder eine Diashow zu den sportlichen Highlights der zurückliegenden Sommer- & Wintersaison.
  
Unter der Regie ihrer Übungsleiterin Silke Bernshausen führten die jüngsten Sportler einen Tiger-Tanz auf zur Begleitmusik von "Eye of the Tiger". Beim Theaterstück "Hänsel & Gretel" durfte ordentlich gelacht werden
(Fotos: M.Dickhaut + H.Parzinski)

Nach dem Programm öffnete sich die Eingangstür und zwei große Männer mit rotem Mantel, weißem Bart und Kapuze gekleidet, traten in die Skihütte. Sie ließen sofort viele Kinderaugen hell erstrahlen. Die Kids verfolgten ganz gespannt, was der Nikolaus zu sagen hatte. Dieser nahm auf der Bühne Platz und musste erst einmal seine beschlagene Brille putzen, um aus seinem schlauen Buch vorlesen zu können. Während er Besonderheiten aus dem Trainings- und Wettkampfgeschehen der Sportler hervorhob, verteilte Knecht Ruprecht knapp 80 Päckchen an die anwesenden Kinder.



Vorgetragene Kurzgeschichten und einige Gedichte rundeten das Rahmenprogramm ab
(Fotos: Marcel Dickhaut / Lennart Roth)

Am Ende vergewisserte sich der Nikolaus sehr genau, ob er niemanden vergessen hatte, bevor er mit seinem Gehilfen weiterzog. Ein großes Dankeschön geht an  beide Jugendwarte sowie an alle Helfer, die zum Gelingen der Nikolausfeier beigetragen haben.

 

 

Einladung zum traditionellen Haxen-Essen
am 29.12.2018 in der Ski-Hütte Rückershausen
Rückershausen. Im Anschluss an unsere diesjährige Heilige-Tage-Wanderung laden wir Euch alle herzlich zum Haxen-Essen in die Skihütte Rückershausen ein. Dort können sich alle Teilnehmer der Winterwanderung aufwärmen und kulinarisch stärken. Auf Euch wartet ein Theken- und Küchenteam unseres Fördervereins. Auch wer zuvor nicht mit wandern kann, der ist ebenfalls herzlich zum Essen und gemütlichen Verweilen in der Skihütte eingeladen. Beginn: ca. 15:00 Uhr.

Bitte die Portionen Haxen bzw. Fleischwurst mit Sauerkraut vorbestellen (Archivbild: PZ)

Achtung: Eure Anmeldung ist zwingend erforderlich, damit unser Hüttenwart ausreichend Portionen bestellen kann. Bitte meldet Euch bei Jürgen Niesar an, alternativ hängt eine Liste zum Eintragen in der Skihütte aus. Kontakt Jürgen Niesar: Tel. 02754/212936, E-Mail: juergen-niesar@t-online.de. Anmeldeschluss: Freitag, der 21.12.2018.

 

 

Saison-Opening-Party
am 10.11.2018 in der Ski-Hütte Rückershausen
Rückershausen. Erstmals hatte unser Förderverein zum diesjährigen Saisonwechsel in die Skihütte eingeladen. Dort wurde bis in die frühen Morgenstunden bei Fassbier, Weizenbier oder Longdrinks gefeiert. Der in Feudingen wohnende DJ Handrixxs legte bis in die Morgenstunden bekannte Hits aus den 80ern, 90ern und den Charts auf. Natürlich durften auch die typischen Partyklassiker bis hin zum Wittgensteiner Heimatlied nicht fehlen.

Mit Mikro bewaffnet moderierte Lars Handrick den kompletten Abend und motivierte die Gäste immer wieder zum Tanzen (Foto: Holger Parzinski)

Neben einem separaten DJ-Pult und den passenden Lichteffekten verteilt in der kompletten Hütte, kam erstmals auch eine Nebelmaschine zum Einsatz. Am TV hinter der Theke lief eine Diashow zu den sportlichen Highlights der vergangenen Skisaison auf denen sich Sportler, Trainer und Helfer des Vereins wieder finden konnten. Zwei Helferteams sorgten im Schichtbetrieb für einen reibungslosen Ablauf hinter der Theke an diesem Abend. Viele Gäste haben wieder erst zu vorangeschrittener Stunde um ca. 23 Uhr den Weg in die Skihütte gefunden. 
 
Hüttengaudi mit Partymusik war für ein gemischtes Publikum angesagt. (Foto: H.Parzinski)

 

 

Teilnahme am Jubiläumsschützenfest
des SSV Oberndorf 1968 e.V. am 15.07.2018
Oberndorf. Nach dem Vogelschießen am Steinchen folgte am Samstag der große Festzug durch Oberndorf bis zum Schützenplatz, wo vom Samstagabend bis in die frühen Morgenstunden ausgiebig gefeiert wurde. Passend für eine Jubiläumsfeier, hatten die Schützenfreunde ihr Zelt nach hinten vergrößert und mit zusätzlicher Theke ausgestattet. Mit dem Gottesdienst inkl. musikalischer Begleitung des Posaunenchors begann am Sonntagvormittag der letzte große Tag zum Jubiläumsfest des SSV Oberndorf im Festzelt.

Ein Blick von der Bühne in Richtung Festzelt spiegelt die ausgelassene Stimmung am Sonntag wieder. Auf den Bänken und Tischen wurde ordentlich gefeiert (Foto: Die jungen Thierseer)

Um 11:30 Uhr versammelte sich u.a. auch eine Abordnung des Ski-Clubs am Festzelt, um ebenfalls an den Feierlichkeiten des befreundeten Nachbarvereins teilzunehmen. Direkt vor der Party-Band fanden wir unsere reservierten Plätze vor und wurden herzlich von den vier "Jungs" empfangen. Das Quartett der „Jungen Thierseer“ um Roland Trainer, Stefan Thaler, Bastian Kirchmair und Bernhard Anker sorgte als erfolgreiche Österreichische Band mit Partyhits bis hin zur Oberkrainer-Musik für ordentliche Stimmung im vollen Festzelt am Oberndorfer Schützenhaus.
 
Einmarsch der eingeladenen Vereine ins Festzelt am Sonntag morgen bei blauem Himmel und hoch sommerlichen Temperaturen (Foto: PZ)

Um 14.30 Uhr übernahmen dann die beiden Musikkapellen aus Salchendorf und Irmgarteichen die Regie und heizten die Stimmung weiter an. Zwischendurch eröffnete Ralf Mengel mit einer kurzen Ansprache und Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder den relativ kurzen Festkommers. Die hohen sommerlichen Temperaturen von knapp 30 Grad in den Nachmittagsstunden sorgten schließlich für ausreichend Durst bei den Gästen, so dass es beim Trinken ausnahmsweise etwas sportlich zuging.

 
Bis auf den letzten Platz waren die extra reservierten Festzeltgarnituren besetzt (Foto: PZ)

 

 

Teilnahme am Festzug im Rahmen der 800 Jahr-Feier
von Feudingen am 12.05.2018
Feudingen. Nach der Sternwanderung am Donnerstag, ging´s am Samstag weiter mit dem Festzug anlässlich des Feudinger Jubiläums. Mit einer 51 köpfigen Fußgruppe aller Altersklassen nahm der SC Rückershausen 1951 e.V. an diesem tollen Event teil. Insgesamt 60 Wagen- bzw. Fußgruppen hatten sich hierzu angemeldet, so dass der SCR mit der zugeteilten Nr. 34 mitten im Umzug mitlief. Bei fast wolkenlosem Himmel und angenehmen Temperaturen führte die Fuß- und Wagenkolonne vom Holen Weg hinunter in den Bornweg, dann in Richtung Hornberg bis zur Straße „im Brühl“ bis zur Sieg-Lahnstraße (Hause Bade) und der Straße folgend bis schließlich zur Volkshalle.

Erhard Haßler hatte eine Truppe erfahrener Wintersportler zusammengetrommelt, die mit nostalgischer Ski-Ausrüstung die SCR-Gruppe anführte (Foto: Holger Parzinski)

Das "Ja" zur Teilnahme am Festzug stand außer Frage, als die Anfrage des Feudinger Festausschusses im Vorstand besprochen wurde. Nach einigen Überlegungen entschied man sich als Fußgruppe teilzunehmen und die Umsetzung eher spontan zu organisieren. Erhard Haßler hatte zu diesem Anlass extra erfahrene Wintersportler mit nostalgischer Skibekleidung zusammengetrommelt. Diese rüstige Gruppe bestand aus ehemals aktiven Springern, Langläufern und Alpine Rennfahrern des SC Rückershausen und hatte ihren eigenen Bollerwagen mit integrierter Getränkeversorgung am Start.
 
Mit blauer Vereinskleidung liefen aktive Sportler, Trainer, Übungsleiter, Vorstandsmitglieder und Vereinsmitglieder des SCR mit im Festzug (Fotos: H.Parzinski)

Als Treffpunkt für die Fußgruppe unseres Vereins diente der Parkplatz am Dorfgemeinschaftshaus Rückershausen. Hier wurden die mitgebrachten Bollerwagen entsprechend präpariert und die letzten Kleidungsstücke getauscht, bevor es zu Fuß bis zum Schulzentrum Feudingen ging. Dort stand ein 18m LKW als Barrikade quer auf der Fahrbahn. Dahinter hatten die Organisatoren die Nummern 1- 60 in gewissen Abständen auf der Fahrbahn notiert, auf denen sich bereits zahlreiche Wagen, Vereine, Musikkapellen und Fahrzeuge für den anstehenden Festumzug in Position brachten.

 
Treffpunkt der 51 Teilnehmer war beim Dorfgemeinschaftshaus in Rückershausen bevor es zu Fuß in Richtung Schulzentrum nach Feudingen ging (Foto: H. Parzinski)

 

 

Tantem-Fliegen einiger Skispringer vom Entenberg
in Bad Laasphe am 04.05.2018
Bad Laasphe. Es war keine offizielle Veranstaltung, sondern die kurzfristig organisierte Einlösung eines Versprechens nach Emily`s Sieg im DSV Schülercup vor zwei Jahren. Der erfahrene Tantemflieger Edzard Wernicke, der zugleich 1. Vorsitzender der Drachen- und Gleitschirmflieger Bad Laasphe ist, hatte an diesem Nachmittag alle Hände voll zu tun. Er übernahm die Flugbegleitung von Torben, Emily, Lukas, Mika und Pascal sowie von Britta Prasse, einer Mitarbeiterin der Westfalenpost (siehe beigefügten Zeitungsartikel).
 
Mika Wunderlich nach seiner sicheren Landung in Niederlaasphe. Er war sogar mit Selfie-Stick bewaffnet, um das Erlebnis von oben festzuhalten (Foto: PZ)

Während es unten am Landeplatz in Niederlaasphe, sommerlich warm und windstill war, so pfiff oben auf dem 544 Meter hohen Entenberg ordentlich der Wind. Auch die Temperaturen wirkten ca. 10 °C kälter, als unten im Tal. Nach einer kurzen Unterweisung, zogen die Springer nach und nach ihre Sicherheitsausrüstung über, der Gleitschirm wurde mit Hilfe anderer Drachenflieger auf einer steilen Wiese als Startbereich ausgebreitet und bei richtigem Wind ging´s dann endlich los. Alle wurden sicher bis hinunter zu einer Wiese zwischen Lahn und Bahnhof begleitet.
 
Lukas Wied kann sich das Industriegelände der Firma GEA in Wallau von oben ansehen. Links im Hintergrund ist noch die Brücke von Wallau nach Breidenstein zu sehen  (Foto: PZ)

Der Tandemflug für die jüngeren Springer wird zur passenden Zeit nachgeholt. Leider wurden die Windböen immer stärker und unberechenbarer, so dass ein Flug an diesem Tag für die "Leichtgewichte" nicht mehr möglich war. Für die älteren Jugendlichen war es jedenfalls ein tolles Erlebnis! Ein dickes Dankeschön geht an  Edzard Wernicke und die Helfer vom Drachen- und Gleitschirmverein Bad Laasphe sowie an den Organisator Michael Schneider.

 
Emily, Mika und Pascal jeweils im Tandemflug mit Edzard Wernicke vom Drachen- und Gleitschirmverein Bad Laasphe. Emily behält den Blickkontakt zur Kamera (Foto: PZ)

 

 

Sportlerehrung des Stadtsportverbandes
am 16.03.2018 im Haus des Gastes Bad Laasphe
Bad Laasphe. Es war ein würdiger Abend für alle Sportler und ehrenamtlich Tätigen, welche im Haus des Gastes geehrt wurden. Kira Claudi (ehemalige Skilangläuferin & Rollskisportlerin) und Wolfgang Gerber (Vorsitzender des Kulturrings) führten die Gäste durch das Rahmenprogramm und übernahmen dabei die Rolle der Moderatoren. Gleichzeitig sorgte Kira Claudi mit musikalischen Darbietungen am Klavier für ein lockeres und angemessenes Programm.

Abschlussfoto mit allen geehrten Sportlern/-Innen aus den Bereichen Leichtathletik, Kunstturnen, Skilanglauf, NK, Tennis, Laufen, Schießen und Schach (Foto: Holger Parzinski)

Erfreulich war die recht hohe Teilnahme von Vereinsmitgliedern des SC Rückershausen, die unter den Gästen der gemeinsamen Ehrungsgala der Stadt Bad Laasphe und des Stadt Sportverbandes stark vertreten waren. Geehrt wurden ausgewählte Sportler ab dem 14. Lebensjahr für ihre besonderen sportlichen Leistungen in der zurückliegenden Winter- und Sommersaison. Anstelle von Glaspokalen erhielten die Sportler diesmal einen Umschlag, welcher ihnen von Wilhelm Meister als 2. Vorsitzender des Stadt Sportverbandes überreicht wurde.

Emily`s bisher größter Erfolg war ihr überraschender Sieg beim internationalen FIS Youth Cup in Oberstdorf 2017. Vor zahlreichen Gästen beantwortete sie zusammen mit Max Bernshausen einige Fragen zu ihren sportlichen Vorlieben und Perspektiven. (Fotos: H.Parzinski)

Franz Enderling verriet dem Publikum einige Details zu seinem sportlichen Werdegang, u.a. dass er mit 42 Jahren wieder mit dem Skispringen begonnen hat, zwar für den SK Winterberg springt, jedoch oftmals zusammen mit den Kombinierern des SC Rückershausen trainiert. Selbst mit seinen 57 Jahren nimmt er immer noch erfolgreich an nationalen und internationalen Wettkämpfen teil und beweist, dass man in diesem Alter noch rüstig und erfolgreich sein kann.

 
Emily ist gerade erst aus Norwegen heim gekommen und führte vor der Ehrungsgala ein Interview mit Anna-Lina Müller zu ihrer Teilnahme am FIS Youth Cup in Trondheim (Foto: PZ)

Sportliche Leistungen und Erfolge: Emily Schneider überzeugte im vergangenen Jahr mit einigen Siegen und guten Platzierungen beim DSV Schülercup. Dadurch qualifizierte sie sich zur Teilnahme an einigen internationalen Wettbewerben und überraschte mit ihrem 1.+ 2. Platz in der Nordischen Kombination beim FIS Youth Cup in Oberstdorf. Lukas Wied konnte als Kombinierer einige Siege und zahlreiche Top-Platzierungen beim DSV Schülercup verzeichnen. Max Bernshausen zeigte als Langläufer mit einigen Siegen und Podestplätzen bei den WSV/HSV Verbands-meisterschaften starke Leistungen. Beim DSV JOKA Schülercup belegte er oftmals einen Platz unter den top Ten und lief beim Finale in Ruhpolding mit dem 3. Platz auf`s Podium.

 

 

Olympische Winterspiele für Kinder
am 12.03.2018 am Sahnehang in Winterberg
Winterberg/Sahnehang. Bei noch winterlichen Bedingungen, fanden vergangene Woche die Winterspiele des „Talentschuppens 2022“ in Winterberg statt. Dabei handelt es sich um eine gemeinsame Initiative des Westdeutschen Skiverbandes und des Nordrhein-Westfälischen Bob- und Schlittensportverbandes. Deren Ziel ist es, Kinder für den Wintersport zu begeistern.

Max Dietrich absolviert gerade einen Alpinen Parcours mit Schlupftoren (Foto: Petra Hassler)

Die Winderspiele begannen mit dem Entzünden des olympischen Feuers an einer Fackel mit anschließender Einteilung in altersgerechte Gruppen, die sofort den verschiedenen Disziplinen zugeordnet wurden. Zu den vier verschiedenen Disziplinen gehörten Alpine Abfahrt mit gestecktem Slalomparcours und Schlupftoren, Skispringen über 2 unterschiedlich hohe Schneeschanzen, Langlauf durch einen Technikparcours und Rodeln. Alle Kinder durften alles ausprobieren.
   
Unter der Aufsicht von Stefan Kirchner durchlaufen Marius Friedrich und Noah Pfeiffer mit Langlaufski einen Technikparcours (Fotos: Petra Haßler)

Die 24 jungen Teilnehmer der Jahrgänge 2007-2012 wurden u.a. von Benjamin Piel (Skeleton-Trainer in Winterberg), Jens Gneckow und Alfred Grosche (Skisprungtrainer) sowie Stefan Kirchner (Langlauftrainer) professionell während der Wettbewerbe begleitet. SCR-Trainerin Silke Wunderlich zusammen mit Petra Haßler haben die Kids aktiv unterstützt, so dass immerhin alle Teilnehmer die verschiedenen Stationen erfolgreich absolvieren konnten. Etwas Zeit zum Fotos schießen, gab es deshalb fast nur beim Rodelwettbewerb, welcher den jungen Teilnehmern einen riesen Spaß bereitet hatte. Dabei ging es auf „Plastik Po-Rutschern“ mit ordentlich Speed den Berg hinunter.

  
Beim Rodelwettbewerb traten Eric Saßmannshausen, die Brüder Luca und Noah Pfeiffer sowie Marius Friedrich gegeneinander an (Foto: Silke Wunderlich)

Abschließend führten Skeletontrainer Benjamin Piel zusammen mit WSV-Skisprungtrainer Jens Gneckow die Siegerehrung vor Ort durch. Sie haben den stolzen „Olympiasiegern“ jeweils eine Medaille, eine Packung Milchschnitte sowie eine extra angefertigte Bretzel überreicht. Die Riesen-Bretzeln waren optisch vergleichbar mit den 5 olympischen Ringen – eine tolle Idee! Außerdem erhielten alle Kinder eine Urkunde. Zwar gab es wie im Vorjahr keinen Olympiasieger, dafür viele strahlende Gesichter bei den Nachwuchssportlern aus dem Oberen Lahntal. Es hatte allen Teilnehmern sehr viel Spaß gemacht.


Gruppenfoto nach der Siegerehrung unter anderem mit den 7 Athleten des SC Rückershausen. Alle durften viel ausprobieren und hatten großen Spaß dabei (Foto: Silke Wunderlich)

 

Infos zum Vereinsleben:




Die Skihütte ist ab Januar 2018 jeden 2. Freitag im Monat ab 20 Uhr geöffnet

Letzte Veranstaltungen des
SC Rückershausen



SCR-Nikolausfeier in der Skihütte Rückershausen am  am 02.12.2018

Fotos PZ
 
 

Das aktuelle Wetter in Rückershausen (Bad Laasphe)
Alles zum Wetter in Deutschland



  Wanderwege
im Skigebiet Rückershausen und im Oberen Lahntal

  Zur neuen Wanderseite


Beitrittserklärung

  Download


Beitragsordnung 

 Download


Hinweis: Veröffentlichung von Fotos für die Vereinsarbeit 

 Download


Antrag Startausweis
 zur Startberechtigung bei sportlichen Wettkämpfen

 Download

 


 

Partnervereine des SCR:

 


Schützenverein Glashütte 1949 e.V./strong>

MGV "Lyra" Rückershausen 1926 e.V.




Die Vereinsgeschichte des SC Rückershausen 1951 e.V.
 zur Historie
 

Eine Übersicht zu den Namenskürzeln findet Ihr im Impressum

  Link zum Impressum


 

Kooperationspartner des SCR: